Erste Bilder

Advertisements

Akwaaba, Kwadwo!

Die ersten 2 Tage meiner Reise sind anders verlaufen als geplant:
Unser Flug nach Lissabon hatte Verspätung, deshalb haben wir den Anschlussflug nach Accra verpasst. Gut, dann eben eine Nacht in Lissabon verbringen: 4 Sterne Hotel, Abendessen und Frühstück inklusiv, zum Hotel gebracht und am nächsten Morgen wieder abgeholt werden, da tut die Verspätung gar nicht mehr weh.

Das Vorbereitungsseminar in Accra war erfolgreich, es wurden Tabus und Normen in Ghana besprochen und es gab einen Einführungskurs in Twi, der Sprache, die vor allem in der südlichen Region Ghanas gesprochen wird. Seit gestern bin ich nun bei meiner Gastfamilie. Der Vater lebt in einem anderen Teil von Agona Swedru, ihn habe ich bisher nur kurz zu Gesicht bekommen. Wie viele Gastbrüder und Gastschwestern ich habe konnte ich bisher nicht genau herausfinden. Da unterscheiden sich die Aussagen. Zwischen 7 und 10 sollen es jedenfalls sein. Die, die ich bisher kennen gelernt habe sind zwischen 10 und 24 Jahre alt.
In Agona Swedru habe ich bisher keine Bilder gemacht, aber auf der eineinhalb stündigen Fahrt dort hin. Einige davon gibt’s jetzt auch hier zu sehen.

Mein erster Versuch, die Bilder über meinen Internet-Stick hochzuladen ist gescheitert. Morgen oder übermorgen gehe ich ins Internetcafé in Swedru, ich werde sie dann dort hochladen.

Und Los geht’s…

Die Koffer sind gepackt (fast) und ich bin bereit für die Reise.
Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht mehr, jetzt geht alles ganz schnell.
Die letzten Tage zuhause sind gut verlaufen.
Noch einmal mit all denen zusammenkommen, die einem wichtig sind: Freunde, Familie.
Da ich meine Gitarre mit auf die Reise nehme, kann ich nicht ganz so viel Gepäck mitnehmen wie es mir eigentlich erlaubt gewesen wäre. Was ich aber gut verkraften kann, weil 46 kg (2x 23) schon eine ganze Menge sind und sich meine Garderobe in Grenzen hält. Mein eines Gepäckstück wiegt 22 kg, der Gitarrenkoffer, vollgestopft mit allem Möglichen das noch hinein passte, wiegt 15 kg.

Die Aufregung steigt. – bis bald, Deutschland.
Den nächsten Eintrag gibt’s aus Ghana!